BLIP

Kryolipolyse

  • Kryolipolyse

    Kryolipolyse

    .. Für immer schlank

    image

    Kryolipolyse ist der neue Fett-Weg Trend, mit dem sich lästiges Fett einfach wegfrieren lässt.

    Sich in seinem Körper schön und wohl zu fühlen ist einfach unbezahlbar. Dank dem neuen Trend aus Hollywood ist dieses unbeschreibliche Gefühl für jeden zugänglich.

     

    Lassen auch Sie Ihr überschüssiges Fett einfach wegfrieren:

    • Ohne Diät
    • Ohne Sport
    • Ohne Schmerzen
    • Ohne Operation

     

    Geeignet an:

    • Bauch
    • Hüfte
    • Rücken
    • Oberschenkel (Innen/Außen)
    • Knie
    • Oberarme
    • Po

     

    Wir straffen und formen Ihre Figur an den Stellen wo Diäten und Sport versagen.

     

    Einzel Zone 299.-
    Doppel Zone 349.-

     

    Vereinbaren Sie jetzt gleich einen Termin oder kommen Sie bei Ihrem nächsten Besuch im Gais- Center gleich zu uns in den 1. Stock (vias-à-vis Müller Drogeriemarkt).

     

    Wie genau funktioniert Kryolipolyse eigentlich?

    Fettzellen reagieren von Natur aus sehr empfindlich auf Kälte. Mit Kryolipolyse werden die Fettzellen der Kälte ausgesetzt, sie entzünden sich und sterben ab ohne das die Haut oder umliegendes Gewerbe verletzt wird. Das freiwerdende Fett wird über Stoffwechselprozesse aus dem Körper abtransportiert.

    Abhängig vom Stoffwechsel und der körperlichen Verfassung der jeweiligen Person ist mit Ergebnissen nach 4- 12 Wochen zu rechnen.
    Wann ist von Kryolipolyse abzuraten?

    • bei starkem Übergewicht
    • nach einem Herzinfarkt
    • bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße
    • bei Gefäßerkrankungen
    • bei Bindegewebserkrankungen
    • bei Cortison – Langzeittherapie
    • Hautstellen mit offenen Wunden
    • Narbengewebe
    • Hautleiden wie Ekzeme oder Dermatitis im Behandlungsgebiet
    • Eingeschränkte Gefühlsempfindung der Haut
    • Lymphdrüsenkrebs oder bereits entfernten Lymphdrüsen
    • Schwangerschaft

    Keine Behandlung am Doppelkinn bei:
    • unbehandelte Erkrankungen der Schild- oder Nebenschilddrüsen
    • Kehlkopferkrankungen
    • Tumore oder Geschwülste im Bereich des Hals- und Rachenraumes